Forschung

Für die einen nur entspannende und angenehme Massagetechnik, für die anderen eine ganzheitliche Behandlungsmethode: Ein Überblick über die wissenschaftliche Forschung zur Cranio-Sacral-Therapie (CST)


Neben Studien zur cranio-sacralen Osteopathie, die in einem separaten Review zusammengefasst sind, befasst sich der folgende Artikel mit der Cranio-Sacral-Therapie: Wie sieht es mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen zu dieser Therapie aus? Eine bereits 2011 durchgeführte Studie ergab keine wissenschaftlich gesicherten Ergebnisse, die die Wirkung der CST bestätigte. Anne Jäkel beschäftigt sich in ihrer 2012 veröffentlichten Studie mit der Auswertung der bislang vorliegenden Literatur – um anschließend den klinischen Nutzen von CST bei der Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern einzuordnen.

Kann die Nahtbeschränkung des Schläfenbeins ein Risikofaktor für akute Otitis media bei Kindern sein?

Die 2012 veröffentlichte Studie gibt Antwort auf diese Frage und ist damit die erste, die die Bedeutung  einer Nahtbeschränkung des Schläfenbeins für die Entstehung einer akuten Mittelohrentzündung  (AOM) genauer untersucht. Die AOM  ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten bei Kindern: Umso mehr ist die Forschung bemüht, die  auslösenden Risikofaktoren zu untersuchen und zu definieren. Darüber hinaus stellt die Beweglichkeit der Schädelknochen einen wichtigen Aspekt in der Osteopathie dar und ist durchaus relevant für die Anfälligkeit für Erkrankungen.

duk        osean      fbz    wpk    AS-Logo    oecert   

noecert

    ozk     occ