Cranio-Sacrale Osteopathie

Das grosse Buch der Alternativen Heilverfahren - Von Akupunktur bis Yoga
Könemann; 2000; deutsch
Becker, Rollin E.: Life in Motion - The Osteopathic Vision of Rollin E. Becker, D.O.
Rudra Press; 1997; englisch
Becker, Rollin E.: The Stillness of Life - The Osteopathic Philosophy of Rollin E.Becker
Stillness Press, LLC.; 2000; englisch
Bäcker, Brigitte; Salomon, Walter: Kraniosakrale Therapie bei Pferden - Pferdeosteopathie - einzigartige Therapie
Sonntag; 2003; deutsch
Carreiro, Jane: Pädiatrie aus osteopathischer Sicht - Anatomie, Physiologie und Krankheitsbilder
Urban&Fischer; 2004; deutsch
Cloet, Etienne / Groß B.: Osteopathie im kranialen Bereich
Hippokrates Verlag; 1999; deutsch
Cloet, Etienne; Ranson, Gilbert; Schallier, Fernan: Praxis der Osteopathie - 2., überarbeitete Auflage
Hippokrates Verlag / College Sutherland; 1999; deutsch
Deoora, Tajinder K.: Healing through Cranial Osteopathy
Frances Lincoln; 2003; englisch
Dr. Med Bischoff, Hans-Peter: Manuelle Medizin - Chirotherapie-Ostheopathie
Irisiana; 2005; deutsch
Feely, Richard A., (Editor): Clinical Cranial Osteopathy - Selected Readings
The Cranial Academy; 1988; englisch
Gehin, A.: Atlas der manipulativen Techniken am Kranium
Urban & Fischer; 2002; deutsch
Gehin, Alain: Atlas of Manipulative Techniques for the Cranium & Face
Eastland Press; 1985; englisch
Hartmann, Christian: Das große Sutherland-Kompendium
Jorlandos; 2004; deutsch
Juan A. Lomba: Craniosacrale Osteopathie in der Kinder- und Erwachsenenpraxis - Eine neurophysiologische Technik
Pflaum; 2005; deutsch
Kern, Michael: Wisdom in the Body - The craniosacral Approach to essential Health
Thorsons; 2001; englisch
Leblanc, André: The Cranial Nerves - Anatomy, Imaging, Vascularisation
Springer Verlag; 1995; englisch
Liem, Torsten: Kraniosakrale Osteopathie - Ein praktisches Lehrbuch, 3. Auflage
Hippokrates Verlag; 2001; deutsch
Liem, Torsten: Kraniosakrale Osteopathie:Video Bd 1
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Liem, Torsten: Kraniosakrale Osteopathie:Video Bd 2 - Diagnose- u. Behandlungstechniken
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Liem, Torsten: Kraniosakrale Osteopathie:Video Bd 3 - Hirnschädel
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Liem, Torsten: Kraniosakrale Osteopathie:Video Bd 5 - Gesichtsschädel Teil 2
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Liem, Torsten: Morphodynamik in der Osteopathie - Grundlagen und Anwendung am Beispiel der kranialen Spähre
Hippokrates Verlag; 2006; deutsch
Liem, Torsten: Praxis der Kraniosakralen Osteopathie
Hippokrates Verlag; 2000; deutsch
Liem, Tosten: Kraniosakrale Osteopathie:Video Bd 4 - Gesichtsschädel
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Lippincott, Rebecca Conrow: A Manual of Cranial Technique
The Cranial Academy; 1995; englisch
Magoun, Harold: Osteopathy in the Cranial Field - 3rd edition / Dritte Auflage
The Cranial Academy; 1976; englisch
Magoun, Harold: Osteopathy in the Cranial Field Original Edition
The Cranial Academy; 1966; englisch
Milne, Hugh: Aus der Mitte des Herzens lauschen 1 - Eine visionäre Annäherung an die Craniosacralarbeit
Verlag Via Nova; 1999; deutsch
Milne, Hugh: Aus der Mitte des Herzens lauschen 2 - Eine visionäre Annäherung an die Craniosacralarbeit
Verlag Via Nova; 1999; deutsch
Milne, Hugh: The Heart of Listening 1+2 - A Visionary Approach to Craniosacral Work
North Atlantic Books; 1995; englisch
Pick, Marc G.: Cranial Sutures - Analysis, Morphology & Manipulative Strategies
Eastland Press; 1999; englisch
Piekartz, Harry J.M.: Kraniofaziale Dysfunktionen und Schmerzen - Untersuchung-Beurteilung-Management
Thieme; 2001; deutsch
Rang, Norbert G. & Höppner, Stefan: CSO CranioSacralOsteopathie - Kurzlehrbuch für Ärzte und Physiotherapeuten
Hippokrates Verlag; 1998; deutsch
Schröter: Die craniale Osteopathie, 2 Videos - Arbeit im craniellen Feld. Einführung in das theoretische Denkmodell
Urban & Fischer; 2001; deutsch
Sergueef, Nicette: Die Kraniosakrale Osteopathie bei Kindern
Verlag für Ganzheitliche Medizin Dr. Erich Wühr; 1995; deutsch
Sills, F.: Craniosacral Biodynamics - The Breath of Life, Biodynamics, and Fundamental Skills
North Atlantic Books; 2001; englisch
Sills, Franklyn: Craniosacral Biodynamics Volume 2 - The Primal Midline and the Organization of the Body
North Atlantik Books; 2004; englisch
Speece, Crow, Simmons: Osteopathische Körpertechniken - nach W. G. Sutherland (LAS)
Hippokrates; 2003; deutsch
Sutherland, Adah Strand: With Thinking Fingers - The Story of William Garner Sutherland
The Cranial Academy; 1962; englisch
Sutherland, William G.: Contributions of Thought - The Collected Writings
Rudra Press; 1998; englisch
Sutherland, William G.: Teachings in the Science of Osteopathy
Rudra Press; 1990; englisch
Sutherland, William G.: The Cranial Bowl
---; 1994; englisch
Swan, Keith D.O.: Journal of the Osteopathic Cranial Association - 1948-1949, 1954, 1957-1958
The Cranial Academy; 1988; englisch
Upledger, John E.: Auf den inneren Arzt hören - Eine Einführung in die Craniosacral-Arbeit
Heyne; 2000; deutsch
Upledger, John E.: Craniosacral Therapy I
Eastland Press; 1983; englisch
Upledger, John E.: Craniosacral Therapy II - Beyond the Dura
Eastland Press; 1987; englisch
Upledger, John E.: Im Dialog mit der Zelle - Cell Talk - Zellbiologische Grundlagen der CranioSacralen Therapie.
Haug; 2005; deutsch
Upledger, John E.: Lehrbuch der CranioSacralen Therapie II - Beyond the Dura
Haug; 2002; deutsch
Upledger, John E.: SomatoEmotional Release and Beyond
U I Publishing; 1990; englisch
Upledger, John E.: SomatoEmotionale Praxis der CranioSacralen Therapie - SomatoEmotional Release
Karl F. Haug Verlag; 1999; deutsch
Upledger, John E. / Vredevoogd, Jon D.: Lehrbuch der CranioSacralen Therapie 1 - 4., neubearbeitete Auflage
Karl F. Haug Verlag; 2000; deutsch
Upledger, John E.;: Die Entwicklung des menschlichen Gehirns und ZNS - Deutsche Übersetzung von A Brain is Born.
Haug; 2003; deutsch
Wales, Anne L.: Journal of the Osteopathic Cranial Association 1953
The Osteopathic Cranial Association; 1953; englisch
Wilson-Pauwels, Linda / Akesson, Elizabeth / Stewa: Cranial Nerves - Anatomy and Clinical Comments, Book and CD, Second Edition
B. C. Decker, Inc.; 2002; englisch

Einführung

Deoora, Tajinder K.: Healing through Cranial Osteopathy
Frances Lincoln; 2003; englisch
Gillemot, B./ Newiger, Ch.: Osteopathie für Frauen
Trias; 2002; deutsch
Liem, Torsten: Osteopathie - Die sanfte Lösung von Blockaden
Irisiana; 2000; deutsch
Newiger, Christoph: Osteopathie - So hilft sie Ihrem Kind
Trias; 2000; deutsch
Newiger, Christoph: Osteopathie. - Sanftes Heilen mit den Händen
Trias; 1998; deutsch
Sneddon, Peta / Coseschi / Paolo: Healing with Osteopathy
Gill & Macmillan; 1996; englisch
Tempelhof, Siegbert: Osteopathie - Schmerzfrei durch sanfte Berührungen
Gräfe & Unzer; 2001; deutsch

Faszien

Chaitow, L.: Positional Release-Techniken - in der Manuellen Medizin und Osteopathie
Urban & Fischer; 2003; deutsch
Chaitow, Leon: Neuromuskuläre Techniken in der Manuellen Medizin und Osteopathie
Urban & Fischer; 2002; deutsch
Debroux, Jean-Jacques: Faszienbehandlung in der Osteopathie
Hippokrates; 2004; deutsch
Myers, Th.: Anatomy Trains - Myofascial Meridians for Manual and Movement Therapists
Churchill Livingstone; 2001; englisch
Myers, Thomas W.: Anatomy Trains - Myofasziale Meridiane
Urban&Fischer; 2004; deutsch
Paoletti, Serge: Faszien - Anatomie, Strukturen, Techniken
Urban & Fischer; 2001; deutsch
Reichert, Bernhard: Anatomie in vivo - palpieren & verstehen, 2. korrigierte Auflage
Hippokrates; 2005; deutsch
Schultz, R. Louis / Feitis, Rosemary: The Endless Web - Fascial Anatomy and Physical Reality
North Atlantic Books; 1996; englisch
Schwind, Peter: Faszien- und Membrantechnik
Urban & Fischer; 2003; deutsch
Serge Paoletti: Faszientechniken - Anatomie - Strukturen - Techniken - Spezielle Osteopathie; ein Film von Werner Sandrowski
Urban & Fischer; 2004; deutsch
Sicotte, Jean Guy: Myofasziale Entspannung - Osteopathie nach der Methode Counterstrain
Sonntag; 2002; deutsch
Speece, C./ Crow W.T.: Ligamentous Articular Strain - Osteopathic Manipulative Techniques for the Body
Eastland Press; 2001; englisch
Speece, Crow, Simmons: Osteopathische Körpertechniken - nach W. G. Sutherland (LAS)
Hippokrates; 2003; deutsch
Tixa, S.: Atlas der Palpationsanatomie - Manuelle Oberflächenuntersuchung des Körpers
Hippokrates; 2002; deutsch
Typaldos, S.: Orthopathische Medizin - Die Verbindung von Orthopädie und Osteopathie durch das Fasziendistorsionsmodell
Verlag für Ganzheitliche Medizin Dr. Erich Wühr; 1999; deutsch
Typaldos, Stephen: Orthopathic Medicine (3rd edition) - The Unification of Orthopedics with Osteopathy Through the Fascial Distortion Model
Orthopathic Global Health Publications; 1999; englisch
Valerius/ Frank/ Kolster: Das Muskelbuch - Funktionelle Darstellung der Muskeln des Bewegungsapparates
Hippokrates; 2002; deutsch

Philosophie und Geschichte

Arntz, W./ Chasse, B./ Vicente M.: Bleep - An der Schnittstelle von Spiritualität und Wissenschaft
VAK; 2006; deutsch
Becker, Rollin E.: Life in Motion - The Osteopathic Vision of Rollin E. Becker, D.O.
Rudra Press; 1997; englisch
Becker, Rollin E.: The Stillness of Life - The Osteopathic Philosophy of Rollin E.Becker
Stillness Press, LLC.; 2000; englisch
Comeaux, Zachary: Robert Fulford, D.O. - and the Philosopher Physician
Eastland Press; 2002; englisch
Handoll, Nicholas: Die Anatomie der Potency
Jolandos; 2004; deutsch
Hartmann, Christian: Das große Sutherland-Kompendium
Jorlandos; 2004; deutsch
Hildreth, Arthur Grant: The Lengthening Shadow of Dr. AndrewTaylor Still
Osteopathic Enterprises, Kirksville; 1942; englisch
Schnucker, Robert V.: Early Osteopathy - in the Words of A. T. Still
Thomas Jefferson University Press; 1991; englisch
Still, A.T.: Das große Still-Kompendium
Jolandos; 2002; deutsch
Still, A.T.: Philosophy of Osteopathy
American Academy of Osteopathy; 1995; englisch
Still, Andrew Taylor: Autobiography of Andrew T.Still - With a History of the Discovery and Development of the Science of Osteopathy
American Academy of Osteopathy; 2001; englisch
Still, Andrew Taylor: Osteopathy: Research and Practice
Eastland Press; 1992; englisch
Still, Andrew Taylor: Sage Sayings of Still - Selected from his Writings by George V. Webster
American Academy of Osteopathy; 2001; englisch
Still, Andrew Taylor: The Philosophy and Mechanical Principles of Osteopathy
Osteopathic Enterprise; 1986; englisch
Still, Charles E.: Frontier Doctor Medical Pioneer - The Life and Times of A.T.Still and his family
Thomas Jefferson University Press; 1991; englisch
Sutherland, Adah Strand: With Thinking Fingers - The Story of William Garner Sutherland
The Cranial Academy; 1962; englisch
Trowbridge, C.: Andrew Taylor Still - 1828 - 1917
Jolandos; 2002; deutsch
Ward, Robert C.: Foundations for Osteopathic Medicine
Williams & Wilkins; 1997; englisch

Strukturelle Osteopathie

Barral, Jean-Pierre: Manuelle Thermodiagnose
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Barral, Jean-Pierre / Croibier, Alain: Trauma - Ein osteopathischer Ansatz
Verlag für ganzheitl. Medizin, E. Wühr; 2003; deutsch
Barral, Jean-Pierre / Croibier, Alain: Trauma - An Osteopathic Approach
Eastland Press; 1999; englisch
Carreiro, J. E.: An Osteopathic Approach to Children
Churchill Livingstone; 2003; englisch
Chaitow, Leon: Neuromuskuläre Techniken in der Manuellen Medizin und Osteopathie
Urban & Fischer; 2002; deutsch
Debroux, Jean-Jacques: Faszienbehandlung in der Osteopathie
Hippokrates; 2004; deutsch
Dr. Med Bischoff, Hans-Peter: Manuelle Medizin - Chirotherapie-Ostheopathie
Irisiana; 2005; deutsch
Dummer, Tom: A Textbook of Osteopathy - 2 Bände
Jotom Publications; 1999; englisch
Dummer, Tom: Specific Adjusting Technique
Jotom Publications; 1995; englisch
Gibbons, Tehan: Manipulation von Wirbelsäule, Thorax u. Becken & CD-Rom - Osteopathische Diagnostik u. Therapie
Urban&Fischer; 2004; deutsch
Girardin, Max / Höppner, Jean-Paul: Osteopathie im neurophysiologischen Bereich - Spontane Befreiung einer somatischen Dysfunktion durch Positionierung
Hippokrates Verlag / College Sutherland; 1996; deutsch
Greenman, Philip E.: Principles of Manual Medicine - 2nd edition
Williams & Wilkins; 1996; englisch
Hartman, Laurie S.: Lehrbuch der Osteopathie
Pflaum Verlag; 1998; deutsch
Hochschild, Jutta: Strukturen und Funktionen begreifen 1 - Funktionelle Anatomie-Therapierelevante Details
Thieme; 1998; deutsch
Hochschild, Jutta: Strukturen und Funktionen begreifen 2 - LWS, Becken und Hüftgelenk, Untere Extremität
Thieme; 2002; deutsch
Klaus G. Weber, Michaela Wiese: Lehrbuch der Ortho-Bionomy - Weiche manuelle Techniken
Sonntag; 2001; deutsch
Lason Grégoire / Peeters, Luc: Das Becken
OSTEO 2000 b.v.b.a; 1993; deutsch
Liem, Torsten; Dobler, Tobias K.: Leitfaden Osteopathie - Parietale Techniken
Urban und Fischer bei Elsevier; 2005; deutsch
Ligner, Bernard: Allgemeine osteopathische Behandlung VIDEO
Verlag für Ganzheitliche Medizin Dr. Erich Wühr; ---; deutsch
Ligner, Bernard / Van Assche, Raphael: Gelenke der oberen Extremität - Mobilisation und Korrektur. Bildatlas der praktischen Osteopathie / 2
Verlag für Osteopathie Dr. Erich Wühr; 1994; deutsch
Ligner, Bernard / Van Assche, Raphael: Gelenke der unteren Extremität - Mobilisation und Korrektur. Bildatlas der praktischen Osteopathie/1
Verlag für Osteopathie Dr. Erich Wühr; 1993; deutsch
Meert, G.F: Das Becken aus osteopathischer Sicht - Funktionelle Zusammenhänge nach dem Tensegrity-Modell
Urban & Fischer; 2006; deutsch
Mitchell, Fred: Handbuch der MuskelEnergieTechnik Bd. 1 - Grundlagen der MET
Hippokrates; 2004; deutsch
Mitchell, Fred L. jun.: The Muscle Energy Manual - Volume Three
MET Press; 1999; englisch
Mitchell, Fred L. jun.: The Muscle Energy Manual - Volume Two
MET Press; 1998; englisch
Mitchell, Fred L. jun.: The Muscle Energy Manual - Volume I
MET Press; 1995; englisch
Pöntinen, Pekka J. / Gleditsch, Jochen / Pothmann,: Triggerpunkte und Triggermechanismen - 2.Auflage
Hippokrates Verlag; 2001; deutsch
Ranson: Strukturelle Techniken der Osteopathie - Becken und Wirbelsäule, VIDEO
Urban & Fischer; ---; deutsch
Richard, Jean-Pierre.: Die Wirbelsäule aus Sicht der Osteopathie
Verlag für Osteopathie Dr. Erich Wühr; 1993; deutsch
Sachse, Jochen; Schildt-Rudloff, Karla: Wirbelsäule - Manuelle Untersuchung und Mobilisationsbehandlung
Urban & Fischer; 2000; deutsch
Schallier, F.: Strukturelle Techniken der Osteopathie - obere und untere Extremität, VIDEO
Urban & Fischer; 2000; deutsch
Sobotta, Johannes: Sobotta Hörbuch, 2 Audio-CDs. - Der aktive und passive Bewegungsapparat.
Urban & Fischer bei ELSEVIER; 2006; deutsch
Speece, Crow, Simmons: Osteopathische Körpertechniken - nach W. G. Sutherland (LAS)
Hippokrates; 2003; deutsch
Valerius/ Frank/ Kolster: Das Muskelbuch - Funktionelle Darstellung der Muskeln des Bewegungsapparates
Hippokrates; 2002; deutsch
Van Assche, Raphael: AORT Wandkarten - AORT Wandkarten
Raphael Van Assche,; ---; deutsch
Van Assche, Raphael: Autonome Osteopathische Repositionstechnik (AORT) - Behandlung über Triggerpunkte und Positionierung
Haug; 2003; deutsch
Van Buskirk, Richard L.: The Still Technique, Manual - Applications of a Rediscovered Technique of Andrew Taylor Still, M.D.
American Academy of Osteopathy; 2000; englisch

Verschiedenes

Netter, Frank H.: Netters Pädiatrie - Mit 286 Farbtafeln von Frank h. Netter
Thieme; 2001; deutsch
Barral, Jean-Pierre: Manual Thermal Diagnosis
Eastland Press; 1996; englisch
Barral, Jean-Pierre / Croibier, Alain: Trauma - An Osteopathic Approach
Eastland Press; 1999; englisch
Burger, B.: Esoteric Anatomy - The Body as Consciousness
North Atlantic Books; 1998; englisch
Chaitow, Leon: Palpationstechniken und Diagnostik - Lehr- und Arbeitsbuch für Osteopathen
Urban & Fischer; 2001; deutsch
Comeaux, Zachary: Robert Fulford, D.O. - and the Philosopher Physician
Eastland Press; 2002; englisch
Fulford, Robert C.: Dr.Fulford's Touch of Life - The Healing Power of the Natural Life Force
Pocket Books; 1996; englisch
Giniaux, D.: Osteopathie beim Pferd
Enke; 2002; deutsch
Hageneder, Fred: Geist der Bäume - Ein Buch über Bäume, wie es noch keines gab
Neu Erde; 2004; deutsch
Hirsch, Martin: Neuroanatomy - 3D-Steroscopic Atlas of the Human Brain
Springer; 1999; englisch
Jones, Lawrence H.: Strain-Counterstrain - Osteopathische Behandlung der Tenderpoints
Urban & Fischer; 2001; deutsch
Kalitzkus, Vera: Leben durch den Tod - Die zwei Seiten der Organtransplantation. Eine medizin-ethnologische Studie
CAMPUS; 2003; deutsch
Keleman, Stanley: Forme Dein Selbst - Wie wir Erfahrungen verkörpern und umgestalten. Ein Übungsbuch
Kösel; 1994; deutsch
Keleman, Stanley: Verkörperte Gefühle - Der anatomische Ursprung unserer Erfahrungen und Einstellungen
Kösel; 1999; deutsch
Korr et al.: The Physiological Basis of Osteopathic Medicine
The Postgraduate Institute of Ostheopathic Medicin; 1999; englisch
Korr, Irvin M.: The Collected Papers of Irvin M.Korr
American Academy of Osteopathy; 1995; englisch
Korr, Irvin M.: The Collected Papers of Irvin M.Korr Vol.2
American Academy of Osteopathy; 1997; englisch
McTaggart, Lynne : Das Nullpunkt-Feld - Auf der Suche nach der kosmischen Ur-Energie
Arkana; 2003; deutsch
Muigg, Norbert: Sprache des Herzens - Begegnungen mit Weisen der Maya
Ibera; 2004; deutsch
Olsen, Andrea: Körpergeschichten - Das Abenteuer der Körpererfahrung
VAK Verlags GmbH; 1994; deutsch
Oschman, J.L.: Energy Medicine - The Scientific Basis
Churchill Livingstone; 2000; englisch
Portney, L./ Watkins, M.: Foundations of Clinical Research - Applications to Practice
Prentice-Hall International; 2000; englisch
Rousse, Robert: Die osteopathischen Notfalltechniken - Ein Lern- und Praxisbuch
Sonntag; 2001; deutsch
Sammut, Emanuel / Searle-Barnes, Patrick: Osteopathische Diagnose
Pflaum Verlag; 2000; deutsch
Still, Andrew Taylor: Sage Sayings of Still - Selected from his Writings by George V. Webster
American Academy of Osteopathy; 2001; englisch
Tempelhof, Siegbert: Strain-Counterstrain nach Dr. Lawrence Jones, D.O., VIDEO
Urban & Fischer; 2001; deutsch
The Interpreter: An Endocrine Interpretation of Chapman's Reflexes
American Academy of Osteopathy; 1999; englisch
Travell, J./ Simons, D.: Handbuch der Muskel-Triggerpunkte - Untere Extremität
Urban & Fischer; 2000; deutsch
Travell, Janet G. / Simons, David G.: Handbuch der Muskel-Triggerpunkte, 2.Auflage! - Obere Extremität, Kopf und Thorax
Gustav Fischer; 2002; deutsch
Travell/Simons: Wandkarte Muskel-Triggerpunkte und ihre Schmerzfelder 1+2
Urban & Fischer; 2000; deutsch
Wehr, Marco Weinmann, Martin: Die Hand - Werkzeug des Geistes
Spektrum Akademischer Verlag; 1999; deutsch
Zöfel, P.: Statistik verstehen - Ein Begleitbuch zur computergestützten Anwendung
Addison-Wesley; 2000; deutsch

Viszeral-Osteopathie

Barral, J-P.: Visceral-Osteopathie: VIDEO - 2 Kassetten
Verlag für Ganzheitliche Medizin Dr. Erich Wühr; 1998; deutsch
Barral, J.-P.: Lehrbuch der Viszeralen Osteopathie Bd.2
Urban & Fischer; 2002; deutsch
Barral, J.-P./ Mercier, P.: Lehrbuch der Viszeralen Osteopathie Bd.1
Urban & Fischer; 2002; deutsch
Barral, Jean-Pierre: Lehrbuch der Viszeralen Osteopathie Bd. 1+Bd.2 - Paket
Urban&Fischer; 2004; deutsch
Barral, Jean-Pierre: Manual Thermal Diagnosis
Eastland Press; 1996; englisch
Barral, Jean-Pierre: Manuelle Thermodiagnose
Urban&Fischer; 2003; deutsch
Barral, Jean-Pierre: Osteopathie für die Prostata - Untersuchung und Behandlung
Urban&Fischer; 2004; deutsch
Barral, Jean-Pierre: The Thorax
Eastland Press; 1991; englisch
Barral, Jean-Pierre: Urogenital Manipulation
Eastland Press; 1993; englisch
Barral, Jean-Pierre: Viszerale Osteopathie in der Gynäkologie - Urogenitale Manipulation
Urban&Fischer; 2004; deutsch
Barral, Jean-Pierre / Croibier, Alain: Trauma - Ein osteopathischer Ansatz
Verlag für ganzheitl. Medizin, E. Wühr; 2003; deutsch
Barral, Jean-Pierre / Mercier, Pierre: Visceral Manipulation I - (Auch auf deutsch erhältlich)
Eastland Press; 1988; englisch
Barral, Jean-Pierre / Mercier, Pierre: Visceral Manipulation II
Eastland Press; 1989; englisch
Brazzo, Marco: Viszerale Automobilisation - Osteopathie für die inneren Organe
Urban&Fischer; 2004; deutsch
De Coster, Marc / Pollaris, Annemarie: Viscerale Osteopathie - 3., überarbeitete und erweiterte Auflage
Hippokrates Verlag; 2001; deutsch
Fieuw, Ott: Osteopathische Techniken im Viszeralen Bereich/mit CD-Rom
Hippokrates; 2005; deutsch
Finet, G./ Williame, Ch.: Treating Visceral Dysfunction - An Osteopathic Approach to Understanding and Treating the Abdominal Organs
Stillness Press, LLC.; 2000; englisch
Fuhrmann, M.: Strukturelle osteopathische Techniken im visceralen Bereich/ Abdomen, VIDEO
Urban & Fischer; 2000; deutsch
Hebgen, Eric: Viszeralosteopathie - Grundlagen und Techniken - 2. korrigierte Auflage
Hippokrates; 2004; deutsch
Helsmoortel, J.: Lehrbuch der viszeralen Osteopathie - Peritoneale Organe
Thieme; 2002; deutsch
Liem, Torsten; Dobler, Tobias K.; Puylaert, Michel: Leitfaden Viszerale Osteopathie
Urban und Fischer bei Elsevier; 2005; deutsch
Stone, Caroline: Die Inneren Organe aus der Sicht der Osteopathie
Verlag für Ganzheitliche Medizin Dr. Erich Wühr; 1996; deutsch

Tixa, S.: Atlas der Palpationsanatomie - Manuelle Oberflächenuntersuchung des Körpers
Hippokrates; 2002; deutsch

 

Weltweit

Im Heimatland der Osteopathie, den USA, entspricht die Ausbildung zum/r OsteopathIn weitgehend der medizinischen Ausbildung. In den meisten Bundesstaaten sind OsteopathInnen (D.O. = "Doctor of Osteopathy") den ÄrztInnen (M.D. = "Medical Doctor") in ihren Befugnissen gleichgestellt.

Die osteopathische Ausbildung in Australien verläuft in Form eines Universitätsstudiums (5 Jahre Vollzeit) und schließt mit dem akademischen Titel Master of Science (MSc) ab.

In Europa sind die Regelungen derzeit noch unterschiedlich. Eine Anerkennung der Osteopathie als eigenständigen Beruf gibt es derzeit in Großbritannien, Finnland, Belgien, Frankreich, Island, der Schweiz und Malta. Derzeit ist eine europäische Norm in Entwicklung, an der auch die WSO einbezogen und beteiligt ist.

In Großbritannien ist die Osteopathie seit 1995 ein staatlich anerkannter Teil des Gesundheitswesens. Die Ausbildung zum/r OsteopathIn ist eine eigene Berufsausbildung (meist vier Jahre, ganztägig) mit Universitätsabschluss (BSc oder Master).

Der Großteil der Schulen in anderen europäischen Ländern bot bisher eine Teilzeitausbildung für Personen mit abgeschlossener Ausbildung in einem medizinischen Beruf an. Die meisten dieser Ausbildungen schließen mit dem Titel D.O. (in Europa für "Diplom-OsteopathIn") ab. Schritt für Schritt erfolgt aber auch hier der Übergang zu einer Vollzeitausbildung auf Universitätsniveau. So hat z.B. 2004 an der "Université Libre de Bruxelles" ein Studium für Osteopathie mit dem Abschluss Master of Science (MSc) begonnen.

In Österreich besteht momentan die Möglichkeit einer Teilzeitausbildung unter der Voraussetzung einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Arzt/Ärztin, PhysiotherapeutIn oder Zahnarzt/Zahnärztin. Seit dem Studienjahr 2005/06 schließt die gesamte Ausbildung mit dem akademischen Titel Master of Science (MSc) ab. Zusätzlich verleiht die Wiener Schule für Osteopathie (WSO) ein Diplom in Osteopathie.

Seit 1995 vereint die Österreichische Gesellschaft für Osteopathie alle OsteopathInnen mit abgeschlossener Ausbildung, sowie Studierende und arbeitet auf eine noch bessere Anerkennung der Osteopathie hin.

 

Geschichte der Osteopathie

geschichte

 
 

          

„When all parts of the human body are in line, we have health, when they are not the effect is disease. When parts are readjusted disease gives place to health" *

              

 

 

Begründer der Osteopathie war der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917). Er stellte fest, dass eine Dysharmonie in der Körpermechanik, sowohl die betroffene Gewebsstruktur selbst beeinträchtigt, als auch die Funktion entfernter Strukturen, z.B. innerer Organe, stören kann.

Ebenso können durch das Lösen von Gelenksblockaden nicht nur lokale Beschwerden, sondern auch Funktionsstörungen in anderen Teilen des Körpers behandelt werden. Aufgrund dieser Erfahrungen entwickelte Still eine Methode zur Wiederherstellung der Mobilität im Körper, die Osteopathie.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts brachte Dr. Martin Littlejohn die Osteopathie nach Großbritannien, wo 1917 auch die erste europäische Schule gegründet wurde. Von dort verbreitete sich die Methode nach dem zweiten Weltkrieg in ganz Europa.

Später entstanden auf Grundlage der Osteopathie auch andere Methoden wie Chirotherapie, Manuelle Therapie, Rolfing oder Cranio-Sacrale Therapie.

 


* (A. Still, In: Chila G., Anthony, Foundations of Osteopathic Medicine, Lippincott Williams & Wilkins, 2010: 10)

Osteopathie versteht den Körper als Einheit und behandelt daher alle Gewebe und Strukturen.

 

Der strukturelle Bereich

Strukturelle oder “parietale” Techniken arbeiten an Bewegungsapparat, Knochen, Muskeln, Sehnen, Ligamenten und Faszien. Dabei kommt ein breites Spektrum an Techniken zum Einsatz:

  • AOB (Allgemeine Osteopathische Behandlung)
  • Mobilisations-Techniken
  • HVLA (High Velocity Low Amplitude)-Techniken
  • Muskel-Energie-Techniken
  • Strain/Counterstrain-Techniken
  • Funktionale Techniken
  • Myofasziale Techniken

Der Cranio-Sacrale Bereich

Im System von Schädelknochen, Dura mater und Sacrum kann es zu Dysfunktionen auf Ebene von Knochen, Membranen, vaskulären und nervalen Strukturen kommen. Die Spannungsmuster dieser Dysfunktionen werden durch subtile Palpation wahrgenommen und meist mit indirekten Techniken korrigiert. Craniale Dysfunktionen können vielfältige und weitreichende Folgen auf das gesamte neurovegetative, vaskuläre und endokrine System haben. Auch hier bildet die Grundlage der Arbeit eine präzise Kenntnis der Schädelanatomie, ohne die ein gezieltes Arbeiten am Cranialsystem nicht möglich ist.

Der Viscerale Bereich

Mobilität als wichtigstes Kriterium für optimale Funktion ist auch die Basis der Visceralosteopathie, wo Beweglichkeit und Eigenrhythmus der inneren Organe und der angrenzenden Gewebe beurteilt und therapiert werden. Einschränkungen der visceralen Beweglichkeit können zu Funktionsstörungen der inneren Organe, aber auch zu Fernwirkungen wie z.B. Rückenschmerzen führen. Diese Vielfalt der Therapieansätze formiert sich in der Hand des erfahrenen Osteopathen zu einem Ganzen, das es ermöglicht, auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten in einem ganzheitlichen Behandlungskonzept einzugehen.

Über Osteopathie

behandlung3bilder comp

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, die zur Diagnose und Therapie die Hände einsetzt. Die wichtigsten Grundlagen sind das Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit, seine Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung, sowie das Wechselspiel von Struktur & Funktion. Die osteopathische Behandlung hat das Ziel, Einschränkungen der Beweglichkeit von Strukturen und Geweben zu korrigieren und dadurch das körperliche und seelische Wohlbefinden wieder herzustellen.

Die Osteopathie erreicht das durch:

  • eine sehr differenzierte Diagnose struktureller Störungen und Mobilitätseinschränkungen sowie ihrer Auswirkungen mittels klinischer und osteopathischer Untersuchungsmethoden
  • Erkennen des Dysfunktions-Musters
  • eine Korrektur mit Hilfe sanfter manueller Techniken, die der/die OsteopathIn aus einer großen Palette von Methoden auswählt, entsprechend den individuellen Bedürfnissen des/der PatientIn.


Die Osteopathie umfasst die Arbeit an allen Körperstrukturen: Knöchernes Skelett, Muskeln, Faszien, Innere Organe, Cranium etc. Voraussetzung dafür ist ein exaktes Grundlagenwissen in Anatomie, Physiologie und Pathologie, ebenso wie eine umfassende, jahrelange Schulung der palpatorischen Fähigkeiten. Um eine möglichst umfassende Betreuung der PatientInnen zu gewährleisten, arbeiten OsteopathInnen eng mit anderen medizinischen Fachrichtungen zusammen.

Die WSO verfolgt in der Osteopathie...

... das Ziel, die Osteopathie als eigenständigen Beruf zu etablieren.
... die Einhaltung und Weiterentwicklung festgelegter und überprüfbarer Qualitätsstandards.
... das Recht auf Behandlung ohne ärztliche Zuweisung.
... das Recht zur (osteopathischen) Diagnsoe.
... das Recht zur Überweisung an andere SpezialistInnen.
... die teilweise Refundierung der Behandlungskosten durch die Krankenkassen

duk        osean      fbz    wpk    AS-Logo    oecert   

noecert

    ozk     occ